Broetje-Automation liefert 250. Eco Positioner an das ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg

In Hamburg entwickelt ein Team aus führenden Unternehmen der Luftfahrtindustrie nichts weniger als die Zukunft des Flugzeugbaus. Im Rahmen des Projektes BiSconA wurde an das ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung ein weiterer „EcoPositioner“ für passgenaue Bauteilpositionierung ausgeliefert. Damit feiert Broetje-Automation bereits die 250. Auslieferung dieses speziell für die Luftfahrtindustrie entwickelten modularisierten und hochgenauen Positioniersystems.

Gemeinsam mit dem ZAL und weiteren Partnern arbeitet Broetje-Automation in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Luftfahrtforschungsprogramms geförderten Projekt „BiSconA“ daran, einen automatisierten „built-in stress“ konformen Fügeprozess für Flugzeugrümpfe zu entwickeln, der Maßstäbe hinsichtlich Genauigkeit und Schnelligkeit des Montageverfahrens setzt und über den gesamten Montageprozess den spannungsfreien Zustand der Rumpfschale gewährleistet. Dabei kommt die Positioniertechnologie von Broetje-Automation zum Einsatz.

Nun konnte Broetje-Automation ein besonderes Jubiläum feiern. Bereits 250 EcoPositioner sind weltweit im Einsatz. Hinzu kommen mehr als 150 weitere Positioniersysteme von Broetje-Automation, die bei den internationalen Kunden für effiziente Produktion in der Luftfahrtindustrie sorgen.

Neben der Lieferung von Positioniertechnik entwickelt Broetje-Automation in dem BiSconA-Projekt („Built-in Stress conformal Assembly“) ein modular adaptives Greifersystem sowie ein digitales Abbild der Produktionsumgebung. Das Unternehmen implementiert dabei selbstlernende Algorithmen zur kontinuierlichen Prozessoptimierung bei einer standardisierten Steuerungsarchitektur und der Integration von echtzeitfähigen Messschnittstellen. Durch diese Optimierung und gleichzeitige Digitalisierung der Montage von CFK-Flugzeugkomponenten wird die Leistungsfähigkeit und Effizienz der Produktionsprozesse beträchtlich gesteigert. Das Projekt stellt einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur digitalisierten Fabrik der Zukunft dar.

Durch die Auslieferung des 250. EcoPositioners im Rahmen des Projektes wurde nun das ZAL TechCenter um den sechsten Horizontalpositionierer erweitert. Bereits im Jahr 2016 lieferte Broetje-Automation einen Teststand an das Forschungszentrum, in dem die Positioniersysteme seither weiterentwickelt und optimiert werden. Die EcoPositioner sind bereits seit 2010 im Programm des Rasteder Unternehmens, nachdem ein öffentlich gefördertes Forschungsprojekt im Jahr 2009 den Startschuss für die Entwicklung gab. Bereits im selben Jahr konnten die Positionierer bei dem ersten Kundenprojekt in Europa überzeugen. 2011 folgte die Einführung auf den Märkten in Russland und China. Seitdem haben sich die EcoPositioner fest im Produktportfolio etabliert.

Mit dem EcoPositioner bietet Broetje-Automation eine modulare und rekonfigurierbare Positioniertechnik, die höchste Flexibilität und Produktqualität für die Flugzeugmontage gewährleistet. Durch intelligente Algorithmen ermöglicht die Technologie die Kompensation von mechanischen und thermischen Einflüssen und somit schnelle Positionierzyklen. Das ganzheitliche mechatronische System verbindet Mechanik, Steuerung sowie Messtechnik aus einer Hand, wodurch die Systemverfügbarkeit weiter optimiert wird.

Die Positioniertechnik kann somit für eine Vielzahl von Fertigungsprozessen eingesetzt werden, zum Beispiel für die Montage von Rumpfsektionen, das Fügen von Sektionen zum Rumpf oder das Verbinden von Flügeln und Leitwerken mit dem Rumpf im Rahmen der Endmontage.

Seit 1979 entwickelt Broetje-Automation gemeinsam mit einem ganzen Ökosystem an Partnern innovative Lösungen zur Automatisierung von Prozessen der Luft- und Raumfahrt. Im Projekt BiSconA arbeitet Broetje-Automation unter der Federführung des ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung gemeinsam mit den Partnern 3D Aero, Airbus, cenit und Fraunhofer IFAM an der Fabrik der Zukunft.

Quelle: Pressemitteilung, 11. August 2021, Broetje-Automation GmbH

 

 

Kontakt

Norbert Steinkemper
Head of Communication and Marketing
Broetje-Automation GmbH

norbert.steinkemper@broetje-automation.de
www.broetje-automation.de